AR-6 Stinger II Pfeile

Der Pistolenarmbrustpfeile von Steambow: vom Schnickschnack zum Premium-Projektil

Pfeile für Pistolenarmbrüste haben eine lange Entwicklung hinter sich. Lies hier, wie Steambow Wegbereiter für Pfeile war, die Grund für Stolz sind.

Der Pistolenarmbrustpfeil: Der Anspruch von Steambow, Qualitätspfeile herzustellen, keinen Schnickschnack

Steambow begann mit der Markteinführung der AR-6 Stinger im Jahr 2018 mit dem Verkauf von Armbrüsten. Seitdem wurden sie sowohl nachgeahmt als auch einfach kopiert. Trotzdem sind sie hinsichtlich Leistung und Qualität nach wie vor führend. Was ist an ihnen anders?

Wann wurden die kleinen Armbrüste erwachsen?

Warum war der Eintritt von Steambow in den Markt für kleine Armbrüste so wichtig? Pistolenarmbrüste gab es schon eine ganze Weile, doch ihr einziges Verkaufsargument war die Zerstörung von Blechdosen in Hinterhöfen.

Billiges Design, gepaart mit billiger Erzeugung und obendrauf, du ahnst es, billige Pfeile.

Denn wenn man nicht für eine ernsthafte Verwendung baut, investiert man nicht in ernsthafte Komponenten.
So einfach ist das.

Die Pfeile waren entweder aus Holz oder aus billigem, biegsamem Kunststoff. Selbst Jahre später, als ein paar weitere Angebote auf den Markt kamen, war dünnes Aluminium mit gecrimpter Spitze das Höchste der Gefühle.

Paradigmenwechsel

Die Marktverschiebung von Schnickschnack zu einem echten Werkzeug fand erst 2018 statt, als Steambow sein präzisionsgefrästes 6-Schuss-Magazin aus Aluminium auf eine bestehende, massenproduzierte Pistolenarmbrust montierte. Diese Armbrust hatte einen Spannmechanismus, der dem Schnellfeuerpotenzial des Steambow-Designs entsprach. Damit war die AR-6 Stinger I geboren.

Steambow war bewusst, dass das Design konsistent sein musste, um ernst genommen zu werden. Die Antwort waren Pfeile, die zäh, steif und konsistent in Gewicht und Konstruktion waren.

Diese Pfeile waren das Beste, was der Markt für Pistolenarmbrustpfeile bis dahin gesehen hatte, und das mit einigem Abstand.

Noch mehr Leistung

Obwohl sich die ursprüngliche AR-6 Stinger I gut verkaufte, hatte Steambow das Bedürfnis, sie zu verbessern. Wenn konsistentes Schießen mit den Pfeilen kein Problem mehr war, würde eine stabilere Plattform die Genauigkeit sicherlich noch weiter verbessern.

Mit diesem Gedanken baute Steambow die AR-6 Stinger II mit einer zusätzlichen Schulterstütze. Dies wiederum optimierte das Spannsystem und ermöglichte auch den Einsatz stärkerer Wurfarme, wie z. B. der Pro-Wurfarme (90 lbs).

Auch hier stellte Steambow sicher, dass die Pfeile ihrer Aufgabe gewachsen waren: Sie mussten stark und konsistent genug sein, um präzise Treffer zu erzielen und dem höheren Zuggewicht standzuhalten.

Imitation: Die aufrichtigste Form der Anerkennung

Der Erfolg der Stinger erregte nicht nur die Aufmerksamkeit der Käufer: Auch andere Hersteller beschlossen, auf den Steambow-Zug aufzuspringen. Einmal mehr waren die Pfeile eines der deutlichsten Zeichen dafür, wie viel Mühe in das Design gesteckt wurde.

Einige machten sich dieselbe Mühe, andere nicht. Wie auch immer, Steambow ebnete den Weg für die nächste Entwicklungsstufe: Hybrid-Carbon-/Aluminium-Präzisionspfeile.

Der neue Standard

Diese Hybrid-Carbon-/Aluminium-Präzisionspfeile beeindrucken durch schwindelerregende Front-of-Center-(FoC-)Werte für makellose Flugstabilität. Ein höherer FoC-Wert bedeutet zwar einen schnelleren Geschwindigkeitsabfall, aber bei den typischen Stinger-II-Reichweiten ist dieses Problem bedeutungslos: Das Ergebnis ist einfach punktgenaue Präzision.

Die Hybrid-Eigenschaft ist darauf zurückzuführen, dass der Pfeil mit einer Aluminiumhülse in einem Carbonschaft ausgestattet ist. Die Aluminiumhülse bedeutet ein höheres Gesamtgewicht (und mehr kinetische Energie), während der Carbon-Schaft dafür sorgt, dass der Pfeil steif und stark für höhere Zuggewichte ist.

Die aufgeschraubten und zusätzlich verklebten Spitzen und die Aluminiumnocken sorgen dafür, dass diese Pfeile eindeutig besser sind als alle anderen, die derzeit auf dem Markt angeboten werden.

Drei Varianten

Alle Steambow-Pfeile sind generell in 3 Ausführungen erhältlich. Die ersten sind unsere Übungspfeile, die bei richtiger Verwendung ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten: Sie eignen sich perfekt, um Löcher in spezielle Zielscheiben oder ähnliche Materialien zu schlagen. Für alle, die sich mehr Durchschlagskraft wünschen, brachte Steambow als erster Hersteller schwerere Bodkinpfeile mit gehärteten Stahlspitzen mit hoher Durchschlagskraft auf den Markt. Wo der Aufprall auf härteres Material die Spitzen der Übungspfeile beschädigen würde, schlagen die Bodkinpfeile einfach durch. Für ernsthaftere Aufgaben schließlich bieten wir unsere Jagdpfeile mit rasiermesserscharfen, festen 2D-Breitspitzen an, die dem Ziel extremen Schaden zufügen können.

Diese Verbesserungen bieten dem Benutzer Komfort und ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis. Sie zeigen auch, wie leistungsfähig eine kleine Armbrust sein kann, da die Pfeile nicht mehr der einschränkende Faktor sein müssen. Dies gilt umso mehr, als die technischen Herausforderungen Steambow bisher nicht daran gehindert haben, die Grenzen des Möglichen auszuloten.

Sieh dir die Produkte von Steambow an und erfahre, warum sie für Spitzenqualität stehen.

Abonniere unseren Newsletter

Rechtlicher Hinweis

Steambow ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach österreichischem Recht. Du als Käufer bist selbst dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass die von uns bestellten Produkte in deinem Land gesetzlich zugelassen sind. Für Schwierigkeiten, die dir aufgrund der rechtlichen Situation in deinem Land entstehen, übernimmt die Steambow GmbH keine Haftung.